Endlich wieder unterwegs


Liebe Freunde meines Blogs, heute gibt es nur eine kurze Meldung, damit Ihr wisst, wo Euer Segelwolf sich rumtreibt.

Letzte Woche bin ich nach Lanzarote geflogen, um die “Paula” von Sailaway für den großen Törn vorzubereiten. Und am Sonntag sind wir dann losgefahren. Das erste Teilstück waren 307 Seemeilen nach Quinta do Lorde auf Madeira, von wo ich diese Zeilen schreibe.

In der Marina Rubicón auf Lanzarote traf ich zusammen mit meinem Freund Markus und seiner Frau Sabine, den Meereszigeunern, mit denen wir dann wieder einmal einige Seemeilen zusammen segeln konnten. Markus überführt eine Yacht nach Mallorca, sodass unser erster Weg von Lanzarote nach Madeira fast gemeinsam war – nur das er auf die Nebeninsel nach Porto Santo ging, weil er es da etwas näher nach Gibraltar hatte.

Auf Madeira traf ich dann zufällig meinen alten Kollegen Dirk wieder, der gerade die gute alte “Pegasus” von Puerto de Mogán auf Gran Canaria nach Emden fährt. Vielleicht treffen wir uns ja im englischen Kanal nochmal wieder.

Zum Schreiben komme ich im Moment nicht viel, das kommt dann später, hier nur mal ein paar Fotos als Appetitanreger:

DSC00863 (Medium) 

Natürlich müssen meine Clubstander von “Transocean” und der “Clubs der Kreuzer-Abteilung” immer mit.

DSC00828 (Medium)

Und zum Schluss nochmal etwas Abendstimmung auf dem Nordatlantik – mal ohne die kitschigen Rottöne.

DSC00867 (Medium)

So, in zwanzig Minuten legen wir ab für den nächsten großen Schlag von über 500 Seemeilen auf die Azoren, von da aus gibt’s dann mehr.

So stay tuned!

Advertisements