Hochsee-Schnäppchen


Liebe Freunde und Leser meines Blogs.

Für Kurzentschlossene hätte ich wieder einmal einen interessanten Hochseetörn anzubieten.

Wir fahren am 30. April 2017 in Ponta Delgada auf den Azoren los. Danach folgen 1.100 Seemeilen pures Hochseesegeln nach Osten, bis wir den Englischen Kanal erreicht haben. Je nachdem, wie schnell wir durchgekommen sind, erwarten uns dann noch einige interessante französische Tidehäfen, bis  wir am 12. Mai 2017 in St. Malo / Frankreich ankommen, wo der Törn endet.

Dieser Törn ist nur interessant für Leute, die echtes Hochseesegeln erleben wollen und bereit und in der Lage sind, auch nachts Wache zu gehen. Wer das mag, den erwartet ein intensives Segelerlebnis.

Neben der üblichen Bordkasse kann ich diesen Törn zu äußerst attraktiven Kojenkonditionen anbieten. Wenn Ihr Interesse habt, einfach melden bei Segelwolf@gmx.de.

Ansonsten habe ich gerade meinen ersten SKS-Ausbildungstörn auf der Ostsee hinter mir. Am kältesten Tag hatten wir vier Grad und Schneeregen –brrrr.  Auf dem Azorentörn wird es deutlich wärmer –das verspreche ich!.

Also, wenn Ihr Lust habt, ran an den PC und Mail an mich geschrieben.

Euer Segelwolf

Advertisements

Autor: segelwolf

Als professioneller Skipper habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Neben anderen Aufgaben ermögliche ich auf Mitsegeltörns vielen Segelneulingen, aber auch alten Hasen, die Schönheit des Lebens mit der Natur auf einer Segelyacht zu genießen.

2 Kommentare zu „Hochsee-Schnäppchen“

  1. Ich muss es schon zugeben, ein bischen neidisch bin ich schon!
    Da segelt einer mit Flower – Power Vergangenheit auf den sieben Weltmeeren herum.

    Da hast du dir einen Traum zum Beruf gemacht.

    Obwohl du auch mal den Wunsch hattest, mal irgendwann in zerissenen Jeans durch tropische Urwälder zu tigern, auf der Suche nach neuen vermarktbaren Blümchen.

    Aber, wie so oft, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

    Schade, dass es mir auf einem Segeltörn im indischem Ocean so schlecht ging, dass ich wohl niemals mehr unbefangen auf einem Schiff gehen kann.
    Sonst wäre ich sicher an einer Mitreise auf deinen Törns interessiert.

    So muss ich meine Fernweh mit dem Motorrad befriedigen.
    Die erste Tour dieses Jahr führt mehrwöchig vom Niederrhein durch die französischen Hochalpen in Richtung Monte Carlo und dann über Italien – Toscana, Amalfiküste und dann wieder nach Norden über Österreich nach Hause.

    Ich wünsche dir tolle Reisen und – wie sagt man – immer eine handbreit Wasser unter’m Kiel!

    Schiff ahoi!
    günther reuys

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s